Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/alltagsdussel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
baustellen, knallende türen und andere ruhestörer

Okay, Bauarbeiter fangen gegen acht Uhr mit der Arbeit an. Arbeit in allen Ehren, aber muss das direkt vor meinem Fenster passieren? Und das zu einer Zeit, in der ich gut und gerne mal bis zwei oder drei Uhr nachts wach bin. Mal zur Arbeit, mal zu Unterhaltungszwecken

 

Aber gut... damit kann ich Leben. Ich meine, die Bauarbeiter sind auch nette Leute, wenngleich ich jedes Mal merke, dass sie mir mit einem gewissen mir unangenehmen Respekt begegnen, den zuweilen der Rest der feinen (und meist auch finanziell recht gewichtigen) Inselbewohner genießen. Interessanterweise war es einmal genau das, was ich von meinem Leben erwartet hatte: Respekt, Ehrfurcht und ein wenig Anbetung. Aber ich musste lernen, dass es auch noch andere Dinge im Leben gibt als das. Aber dazu ein andermal mehr.

 

Was ich aber total entnervend finde und mich jeden Morgen irgendwo zwischen fünf und sechs aus dem Schlaf reißt: Mein Mitbewohner -.- Ist es denn zu viel verlangt, dass man die Türklinke betätigt, wenn man Türen schließt? Ist es so unnormal den wecker auszustellen, wenn man sich in der Küche einen Kaffee macht? Und ist es zwingende Fortbewegung, die Holztreppe hinunterzuspringen statt ganz normal runterzugehen? Ich weiß ja, dass ich viel zu hohe Ansprüche an Männer habe, aber ist selbst das schon zu viel verlangt heutzutage??? Ich war bisher eigentlich immer der Überzeugung das sei ein Mindestmaß...

Und nicht nur das, er packt nicht im Haushalt an... aber auch das besser ein andermal (ich bin etwas spät dran).

 

Also, ich sollte mal unter die Dusche... Ahhh, mal wieder Zeit verplämpert -.-

18.2.11 11:05


let's get started

Tadaaaa!!!

Ui, was ist das denn?! Ein kleines Bloggilein. Dutzidutziduuuu

 

Ne, Spaß.

Viele fangen jetzt wohl so an: "Och nööö, noch son Blog..." und direkt hinterher die (gerechtfertigte) Frage "warum?"

Hier die Antwort:

Kennt ihr das? Irgendetwas passiert euch über den Tag hinweg und ihr habt keine Möglichkeit irgendetwas zu sagen, und nicht, dass ihr es verdrängen könntet, nein, dieses kleine Ereignis, dieser Gedanke, diese Laus die euch über die Leber gelaufen ist frisst sich durch eure Gehirnwindungen hinein bis es sich im ganzen Organismus ausgebreitet hat. Okay, am nächsten morgen erinnert man sich nicht dran, was man aber vergisst ist die gemeine Tatsache, dass es sich hier um sowas wie Malaria oder Aids handelt. Du weißt nicht, dass du es hast und irgendwann kommt es herausgekrochen aus den Leberwindungen und wenn dann noch irgendwas passiert, dann... WHÄÄÄM... ESKALATION... und alles geht den Bach runter. Ihr schreit Menschen zusammen, schmeißt euer Handy gegen die Wand (oder anderen Menschen hinterher) und hinterher muss irgendwer den Scherbenhaufen wieder aufräumen... und ihr schämt euch dafür.

 

Lange Rede kurzer Sinn: dieser Blog wird hin und wieder, nicht unbedingt regelmäßig für meine Gedankenergüsse bezüglich alltäglicher Dinge (Nachrichten, Sport, Freunde, Beziehungen, Sex bliblablubb) herhalten müssen. Ich hoffe, es gibt da draußen irgendwen, der es interessant findet oder amüsant. Mein Schreibstil wird sich sicherlich auch noch verbessern

 

dann ab dafür

17.2.11 22:56





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung